Ihre CDU Rosengarten

Zu der am 15. Dezember 2020 stattfindenden Ratssitzung der Gemeinde Rosengarten wird die CDU-Fraktion Rosengarten die politischen und behördlichen Aktivitäten während der Corona Pandemie erfragen.

Es sind nahezu alle Sitzungen der Ausschüsse in Rosengarten ausgefallen. Und auf dem Wissen der Vergangenheit passiert in mehr als 6 Monaten eines Jahres auch Etliches, was hätte diskutiert und entschieden werden müssen. Das ist nicht passiert. Nun möchte die CDU Fraktion von der Verwaltung der Gemeinde Rosengarten folgendes wissen:

– Wie viele Anfragen sind von Bürgerinnen und Bürgern gestellt worden?

– Wie viele Anträge sind in dieser Zeit von den politischen Parteien gestellt worden?

– Wie viele Themen und Anträge gab es von Kindergärten, Schulen, Vereinen und Verbänden?- Wie viele Vorgänge sind vom Land bzw. Kreis an die Gemeinde herangetragen worden?

– Hat sich die Gemeinde mit den Möglichkeiten der virtuellen Sitzungsvorstellung beschäftigt, um sodie Themen auch publikumswirksam durchzuführen?

– Wann rechnet die Verwaltung mit der Wiederaufnahme der öffentlichen Ausschuss-Sitzungen?

Der CDU-Fraktion ist sehr daran gelegen, alle Themen zeitnah und öffentlich zu bearbeiten.

Das Antwortschreiben der Gemeinde Rosengarten zu den oben genannten Fragestellungen finden Sie hier.

Ihre CDU Rosengarten

Liebe Freundinnen und Freunde, 
 
zunächst möchte ich Ihnen, den Menschen Rosengarten und allen Niedersachsen danken. Danken dafür, dass Sie die Maßnahmen, die die Bundesregierung und die Landesregierung zur Abwehr des Coronavirus getroffen haben, mittragen. Wir, die wir diese Entscheidungen treffen mussten, wissen, dass es für die Menschen in unserem Land nicht einfach ist. Zur Eindämmung des neuartigen Coroanvirus mussten wir Ihre Lebensweise, Ihre Freiheit und teilweise auch Ihre Grundrechte, wie z. B. das Recht auf Versammlungsfreiheit, einschränken. Leider sind diese Einschränkungen zurzeit weiterhin notwendig. Aber ich versichere Ihnen: Diese Einschränkungen können und werden in unserer Demokratie nur die absolute Ausnahme bleiben.
 
Ganz besonders danken möchte ich aber auch den Menschen, die unser Land auch in der Krise täglich am Laufen halten. Angefangen vom medizinischen Personal in den Krankenhäusern, Arztpraxen oder Pflegeeinrichtungen. Sie alle machen einen klasse Job am Limit, oftmals darüber hinaus. Wir wissen was sie alle leisten und sind unglaublich stolz auf sie alle! Aber auch den Mitarbeitern im Lebensmitteleinzelhandel, die täglich die Regale auffüllen und für uns an der Kasse sitzen, den LKW-Fahrern, die dafür sorgen, dass die Produkte in den Geschäften ankommen oder den Müllwerkern, die weiterhin unseren Müll entsorgen, gilt in diesen Tagen unser besonderer Dank.
 
Mit Blick auf die niedersächsische Wirtschaft wird klar, dass wir vor der größten Herausforderung seit Ende des 2. Weltkriegs stehen. Am heutigen Tag wird der Niedersächsische Landtag in seiner Sitzung der Landesregierung einen Nachtragshaushalt in Höhe von 4,4 Milliarden Euro zur Verfügung stellen, um die Folgen der Corona-Krise abzufedern. Mit diesen Finanzmitteln unterstützen wir unsere Wirtschaft, unser Gesundheitswesen und den Katastrophenschutz. Wir lassen niemanden in dieser Krise alleine. Neben dem sehr wichtigen Thema Corona wird sich der Niedersächsische Landtag in seiner heutigen Sitzung auch mit dem Thema der Zukunft der Landwirtschaft beschäftigen. Unsere bäuerlichen Familienbetriebe sichern auch in diesen Zeiten unsere Versorgung mit wichtigen Nahrungsmitteln. Dafür möchte ich hier noch einmal Danke sagen. 

Bitte zögern Sie nicht, bei Fragen und Anregungen mein Wahlkreisbüro zu kontaktieren. Von hier aus werden Ihre Nachrichten direkt an mich weitergeleitet. Sie erreichen das Wahlkreisbüro telefonisch unter 04105 / 40 790 10 oder per Email: michael.wildemann@althusmann-wahlkreis.de.

 
Ihnen wünsche ich alles Gute. Bleiben Sie gesund!

Ihr

Bernd Althusmann